Allgemein, gekochtes, Lieblingsstücke

Von Italien, Brombeeren und leckerem Essen… {Wochenendgeplauder}

Es ist Wochenende und wir – Fräulein „Nicht-Mehr-Klein“ und ich – haben etwas mehr Zeit als in der Woche… hier liegt seit einiger Zeit ein italienisches Kochbuch herum aus dem wir Rezepte probieren wollen, denn Fräulein „Nicht-Mehr-Klein“ hat ihr große Liebe für Italien, die Lebensart und das Essen entdeckt. Alles was mit Italien zu tun hat versetzt sie in freudiges Entzücken… und das obwohl ich diesem Land noch nie viel Aufmerksamkeit gewidmet habe und ehrlich gesagt auch recht wenig über Italien weiß…

Nach ausgiebigem studieren der Rezepte haben wir uns für dieses Wochenende auf „Dolce di ricotta fritta“ (Ricotta-Bällchen) und „Omelette alle verdure“ (Gemüse-Omelette) geeinigt. Das Gemüse-Omelette ist heute abend dran… die Ricotta-Bällchen wurden schon verspeist… 🙂 leeeeeeeeeeecker !


blog 1047.1a


Zutaten für die Ricotta-Bällchen :

2 Eier

250g Ricotta

2-3 El Mehl

500ml (Oliven-)Öl

Puderzucker


blog 1042.1a


Zubereitung:

Eier trennen, Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Ricotta und dem Mehl gut verrühren. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben. Das Öl in einem kleinen Topf auf ca. 180 Grad erhitzen und mit 2 Löffeln Bällchen abstechen und vorsichtig ins Öl gleiten lassen. Die Bällchen von beiden Seiten goldbraun fritieren, mit einer Schaumkelle aus dem Topf heben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Auf einem Teller anrichten und mit Puderzucker bestäuben. Heiß/warm servieren. In unserem Fall auf Brombeergrütze. Es geht aber auch mit angedickten Sauerkirschen oder einfach Honig.


blog 1051.1


Die Brombeergrütze habe ich mit einem Rest von Brombeeren gekocht, die ich Donnerstag im Knick gesammelt habe. Wenn ich daran denke tun mir die Hände und Arme wieder weh… 🙂 Warum wachsen zwischen den Brombeeren eigentlich soviele Brennesseln und wieso muß ausgerechnet ich immer in die Dornen greifen, wenn ich einen Ast zur Seite biegen möchte ??? 🙂

Naja, zurück zu der Grütze. Die Brombeeren habe ich in einem kleinen Topf mit einem kleinen „Schubs“ Wasser aufgesetzt. Als die Brombeeren köchelten habe ich nach Geschmack gesüßt und das Ganze schließlich mit etwas Weichweizengriess angedickt. Fertig ❤


blog 1048.1


Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche. Lasst es Euch gutgehen !

Wir lesen uns ❤ …Bis dann !

Stefanie

Advertisements

1 thought on “Von Italien, Brombeeren und leckerem Essen… {Wochenendgeplauder}”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s