Allgemein, diy, genähtes, Lieblingsstücke

Krimskramstäschchen {Lieblingsstück}

In meinem Lieblingsstoffladen gab es noch ein letztes kleines Stück  des Ankerwachstuches, von dem ich bereits ein Stück für >>diese Tasche gekauft hatte.

Ich habe länger überlegt wofür ich dieses (für mich) kostbare Stück Stoff nun verwende und habe mich für Krimskramstäschchen entschieden… groß genug für Stifte und co und klein genug um sie in jeder Tasche mitzunehmen. Für einen festen Platz im Rucksack oder der Tasche haben sie noch eine Öse mit Schlüsselring erhalten.

Für die Täschchen braucht man:

24x22cm Außenstoff

24x22cm Innenstoff

25cm Endlosreißverschluß + Zipper

10x5cm Wachstuch für die Öse

1 Schlüsselring

wp-image-212899061jpg.jpeg

So werden die Täschchen genäht:

wp-image-724378362jpg.jpeg wp-image-458880205jpg.jpeg wp-image-259836542jpg.jpegwp-image-1076178513jpg.jpeg wp-image-701809670jpg.jpeg wp-image-432623904jpg.jpegwp-image-270787745jpg.jpeg wp-image-44144773jpg.jpeg wp-image-1789401836jpg.jpeg wp-image-868556783jpg.jpegDas fertige Format der Täschchen ist ca. 12x20cm . Eine solche Tasche hat schon einen festen Platz in meiner großen Tasche gefunden und beherbergt allerlei Kleinigkeiten, die man sonst eeeeeewig suchen muß… 😉

Mit den Krimskramstäschchen aus diesem Beitrag habe ich etwas Besonderes vor… mehr davon in einem der nächsten Beiträge. Es lohnt sich für die Eine oder Andere dann noch einmal vorbeizuschauen…

Wir lesen uns… ❤ bis bald !

Stefanie

creadienstag

h.o.t.

Advertisements
diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im November: Nikolausstiefel {Monats-Motto-Tausch}

godjul-titelDer Nikolaus war da !! ❤ … wie schön ist es morgens etwas im Stiefel zu finden. Ein bißchen fühlt es sich an wie ein klitzekleines Weihnachtsfest…

Beim >>Monats-Motto-Tausch war das Thema im November „Weihnachtsdeko“. Ich wollte etwas ganz Klassisches und etwas Nordisches… hängengeblieben bin ich dann bei den selbstgenähten Nikolausstiefeln, die natürlich auch zu Weihnachten zum Einsatz kommen könnten.

godjul3 godjul7 godjul8Jeder Stiefel besteht aus 2 Außen- und 2 Innenteilen. Die Teile werden aufgezeichnet und mit 1cm Nahtzugabe rundherum ausgeschnitten.

Dann werden ein Innen- und ein Außenstoff rechts auf rechts aufeinander gelegt und an der oberen Kante zusammengenäht. Der überstehende Stoff wird auf ca. 0,5cm gekürzt. Nun werden zwei zusammengenähte Stücke rechts auf rechts gelegt. Hierbei muß der Außenstoff auf dem Außenstoff und der Innenstoff auf dem Innenstoff liegen. Man beginnt an der Hacke des Innenstoffes zu nähen und näht einmal rundherum. Zum Wenden des Nikolausstiefels lässt man ca. 5cm der Naht offen. Nach dem Wenden verschließt man die Öffnung mit einem geraden Stich der Nähmaschine oder von Hand.

Mit schwarzer Stoffmalfarbe habe ich dann die Worte „God Jul“ aufgestempelt. Nach dem Trocknen habe ich entsprechend der Anleitung durch Bügeln die Farbe fixiert.

godjul1Zufällig habe ich noch ein >>Dala-Horse als „free printable“ gefunden und daraus eine kleine Kette gebastelt. Das Ganze hat dann die liebe >>Jenn zugeschickt bekommen. Ich hoffe es ist angekommen und gefällt ihr auch…

godjul4godjul2Ich wünsche Euch einen schönen Nikolaustag !

Wir lesen uns ❤ … bis bald!

Stefaniegodjul6

creadienstag

handmade on tuesday

diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im Oktober: Mugrug {Monats-Motto-Tausch}

mugrug-titel Im Monat Oktober war das Thema „Mugrug“ ( zu deutsch: Tassenteppich ) und ich durfte >>Ela benähen. Ich hatte erst etwas ganz anderes unter Mugrug verstanden… nämlich den Stoff, den man um einen Becher knöpft oder überstreift um das Getränk warmzuhalten und/oder den heißen Becher besser anfassen zu können. Zum Glück bin ich relativ schnell über dieses Mißverständnis gestolpert…

Nach einem erfolglosen Versuch habe ich eine einfachere Version genäht. Leider kann meine Nähmaschine nicht mehr langsam „anlaufen“… sie näht schnell oder gar nicht… 😦 Also sind kleine feine Arbeiten eher schwierig… Ich habe hier 2 Stoffe ausgesucht, in der Größe von ca. 15x21cm zugeschnitten und mit Vlieseline verstärkt. mugrug Vor dem Zusammennähen habe ich mit Vliesofix den runden Stoff aufgebügelt und mit ZickZackStich festgenäht. Nun werden beide Teile an 3 Seiten rechts auf rechts mit geradem Stich zusammengenäht und nach dem Wenden die 4.Seite ebenfalls knappkantig mit geradem Stich verschlossen und „in einem Rutsch“ einmal rundherum knappkantig abgesteppt. mugrug2 Natürlich habe ich als Norddeutsche dem Ganzen wieder einen maritimen Touch gegeben. Ich hoffe sehr das Ela ihr Tassenteppich gefälltmugrug4 mugrug3

Wir lesen uns ❤ …Bis bald!

Stefanie

diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im September: Geldbeutel {Monats-Motto-Tausch}

geldb-titelTja, das Motto des Monats September war eine Herausforderung für mich … Geldbeutel… viel Nähen auf engem Raum… bisher habe ich das vermieden… und habe es letztlich auch dieses Mal. 🙂 Für den Geldbeutel habe ich mir den >>kostenlosen Schnitt „Willdspitz“ von farbenmix heruntergeladen und mehr oder weniger durchgelesen.

Schließlich hatte ich eine Vorstellung davon wie ein Geldbeutel in abgespeckter Form frei nach dem Schnitt aussehen könnte. Also habe ich mir das benötigte Material zusammengesucht:

geldb-01

Vlieseline H250 36x20cm + 90x20cm

Außenstoff 36x20cm

Futterstoff 90x20cm

Endlosreißverschluß 20cm + Zipper

Steckschloß

geldb-02 geldb-03Als ersten Schritt habe ich die Vlieseline nach Anleitung zur Verstärkung sowohl auf den Innen- wie auch auf den Außenstoff gebügelt.

geldb-14Der fertige Geldbeutel sollte ein Reißverschlußfach, ein Geldscheinfach und ein Fach für Bons und Karten haben. Ich habe den Stoff entsprechend gefaltet und mit Klammern fixiert. geldb-08Den Reißverschluß habe ich in 2 Teilen mit geradem Stich und normalem Nähfuß eingenäht und anschließend mit dem Zipper verschlossen.

geldb-09 geldb-10Schließlich habe ich Innen-und Außenstoff rechts auf rechts gelegt und an 3 Seiten zugenäht. Die kurze Seite, die später innen liegt, habe ich offen gelassen zum Wenden.
geldb-11Nun nur noch das Steckschloß anbringen und anschließend die letzte Naht verschließen.geldb-13 Tadaaaa… !! Fertig war mein erster Geldbeutel !!

In seinen Dimensionen ist er doch recht groß geworden (ca. 13x18cm) und eignet sich von daher auch wunderbar als Dokumentenmappe für die Reise. Reisepässe etc. passen auf jeden Fall hinein und im Reißverschlußfach kann die Urlaubskasse untergebracht werden.

Naja, der nächste wird kleiner… und vielleicht mal ganz und gar nach Schnittvorgabe… wir werden sehen.  😉 geldb-12Mir hat das Nähen viel Spaß gemacht und es liegt hier schon Material für einen weiteren Geldbeutel. Ich hoffe aber erst einmal das die Post >>Silke erreicht hat und sie sich gefreut hat.

Wir lesen uns… ❤ Bis bald!

Stefanie

Allgemein, diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im August: Eine Tasche (nicht nur) für die Küste… {Monats-Motto-Tausch}

monatsmottotausch-august01Mein Päckchen ging im August an >> Nini {Ninis Needle}. Ich habe mich für eine Tasche aus Wachstuch entschieden. Natürlich ganz norddeutsch mit einem Anker… ❤ Gefüttert ist die Tasche mit beerenfarbenem Baumwollstoff. Die Innentaschen sind aus gepunktetem Baumwollstoff in einem kräftigen Mintton. Die Verschlüsse der Innentaschen sind Kam-Snaps.monatsmottotausch-august08 monatsmottotausch-august09

Am Ende dieses Beitrags findet Ihr außerdem eine neue Idee für das Basteln mit Landkarten. Nini hat mit dem Päckchen nämlich auch eine Karte erhalten auf der ihre Heimatstadt zu sehen ist…monatsmottotausch-august05monatsmottotausch-august04monatsmottotausch-august06 monatsmottotausch-august07

Um den Zuschnitt anschaulich zu machen, habe ich eine Grafik erstellt. Ich hoffe sie ist weitgehend selbsterklärend … 😉

zuschnittUm die Tasche zu verschließen habe ich einen Endlos-Reißverschluss eingenäht. Damit man sich die Tasche umhängen kann, habe ich 1,8m schwarzes Gurtband in 25mm Breite und 2 Leiterschnallen in schwarz verwendet. Den Gurt habe ich beim Zusammennähen auf ca. 22cm Höhe (unterer Gurtrand) mit in den Außenstoff eingenäht.

Außerdem hat Nini diese Karte in ihrem Päckchen gefunden. Der Kartenausschnitt ist aus >> meinem Atlas von 1954.monatsmottotausch-august02Die Karte besteht aus insgesamt 3 Teilen…

1x schwarzer Karton in der Größe 14,5 x 30cm

1x weißes Papier in der Größe 9x13cm

1x Kartenausschnitt in der Größe 9x13cm

Außerdem benötigt man Klebe, Nähmaschine und schwarzes Garn, sowie eine Schere.

Der schwarze Karton wird so gefaltet, das drei gleich große Teile entstehen in der Größe 14,5x10cm. Auf das mittlere Teil wird der Kartenausschnitt genäht. Anschließend habe ich entlang der Naht den Kartenausschnitt unregelmäßig abgerissen. Nun wird der rechte Teil der 3teiligen Karte nach hinten geklappt und festgeklebt am mittleren Teil. Jetzt kann man die Karte normal auf- und zuklappen. Auf die innere rechte Seite habe ich nun das weiße Papier genäht und ebenfalls unregelmäßig die Kanten entlang der Naht abgerissen.

Jetzt fehlt nur noch der Text und die Karte kann seinem Empfänger überreicht werden.

monatsmottotausch-august03

In diesem Monat ist das Motto „Geldbörse“… ich bin gespannt was ich da wohl hinbekomme… 🙂 Es wird auf jeden Fall meine erste Geldbörse.

Wir lesen uns ❤ …Bis bald!

Stefanie


Bitte beachten:

ALLE GEZEIGTEN KARTENAUSSCHNITTE SIND URHEBERRECHTLICH GESCHÜTZT ! Alle Rechte liegen bei dem Verlag MairDumont. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags zeige ich Kartenausschnitte auf eigenen Fotografien.


 

diy, free printables, gebasteltes, genähtes, Lieblingsstücke

1,2,3 Schiffchen fahren über mein Kissen… {Lieblingsstück + Free Printable}

Ich liebe diese kleinen gefalteten Papierboote sehr ❤ >>Hier und >>hier habe ich schon einmal ein Free Printable veröffentlicht. Nun habe ich die Druckvorlage noch einmal überarbeitet und die ausgedruckten Papierboote auf einem selbst gestaltetem Kissenbezug und einer Papiergirlande verewigt. segelschiffchen.projekt.2aWer gerne eine Papiergirlande oder -kette basteln möchte, geht einfach gaaaaaaaaanz zum Ende dieses Beitrags. Dort findet Ihr eine kurze Anleitung und die Druckvorlage.

Für das Kissen benötigt man:

1 Streifen eines weißen Baumwollbettlakens (ca. 42 x 104 cm)

1 großen Müllsack oder eine ausreichend große Folie als Unterlage

Stoffmalfarbe (Marabu Nr.052  Mittelblau)

1 Borstenpinsel

1 Stück eines Abwaschschwämmchen

Nähmaschine

passendes Garn

Schere, Nadeln oder Klemmen

Bügeleisen, Bügelbrett

auf Bügeltransferfolie ausgedruckte >>Papierboote

Backpapier

segelschiffchen.projekt.10So habe ich das Kissen hergestellt:

Zunächst habe ich den Stoff genässt und fast tropfnass auf meinem Müllsack ausgebreitet. Dabei habe ich darauf geachtet, das er möglichst glatt liegt. Dann habe ich mit einem Pinsel die Stoffmalfarbe (Ich habe für dieses Kissen nur die Farbe „Mittelblau“ benutzt) zusammen mit Wasser in 3 Querstreifen aufgetupft.  1x nach ca. 15 cm , einmal nach ca. 55cm und einmal nach ca. 85cm. So liegen später 2 Querstreifen ungefähr oben und unten auf der Vorderseite des Kissens. segelschiffchen.projekt.11Als ich gemerkt habe das ich die Farbe nicht wie gewünscht mit dem Pinsel verteilen kann, habe ich zum Abwaschschwämmchen gegriffen. Damit klappte es wunderbar. Das Schwämmchen habe ich zuvor genässt und mit einem Wasser-Farbgemisch verwendet. Schließlich war der ganze Stoff blau in allen Schattierungen ❤ So wie ich es mir vorgestellt hatte. Das Ganze ist eine ziemlich feuchte Angelegenheit 🙂 …macht aber viel Spaß !segelschiffchen.projekt.9Als der Stoff fertig bemalt war, habe ich ihn zum Trocknen an meine Duschvorhangstange gehängt. Mit Küchentüchern habe ich vorsichtig das Gröbste abgetupft und mit dem Föhn beim Trocknen etwas nachgeholfen. Als der Stoff nur noch klamm war, habe ich ihn trocken gebügelt. Nach Anleitung habe ich den Stoff schließlich auf höchster Stufe gebügelt um die Farbe zu fixieren. segelschiffchen.projekt.8Nun kommen die Papierboote zum Einsatz. Ich habe sie auf Bügeltransferfloie ausgedruckt und grob ausgeschnitten. Nun habe ich die Boote zur Probe angeordnet und schließlich Boot für Boot nach Anleitung aufgebügelt.  segelschiffchen.projekt.12So, die Boote sind drauf… ❤ Nun kann es ans Nähen gehen !segelschiffchen.projekt.14Wer so wie ich jedes Mal wieder überlegen muß… oder wer das erste Mal ein Kissen mit Hotelverschluß näht, für den habe ich diese Grafik erstellt:Schaubild.hotelverschluss

Du kannst gern die Grafik anklicken und auf dem eigenen PC abspeichern. Dann kann nix schiefgehen 😉 Mein Kissen ist jedenfalls nun fertig …  segelschiffchen.projekt.4a segelschiffchen.projekt.5 segelschiffchen.projekt.3 segelschiffchen.projekt.6Ich bin superglücklich mit dem Ergebnis ❤ Es strahlt soviel Sommer aus… Definitiv nun erst einmal mein Lieblingskissen ! segelschiffchen.projekt.7aDie Druckvorlage für die Papierboote bekommst Du hier : button-freeprintable2segelschiffchen.projekt.1Wer gerne eine Papiergirlande oder -kette mit der Druckvorlage gestalten möchte, sollte zum Ausdrucken festes Papier mit mindestens 200g / qm nehmen. Zum Binden meiner Kette habe ich weißes Stickgarn genommen und mit einer Lochzange habe ich die kleinsten Löcher gestanzt, die möglich waren. Am letzten Boot habe ich einen kleinen Karabiner angebracht und einen Anker und ein Glöckchen daran befestigt.

Ich wünsche Euch viele tolle Ideen und schöne Ergebnisse mit der Druckvorlage !

Wir lesen uns ❤ …Bis bald!

Stefanie

diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im Juni : Heimathafen für Nadeln {Monats-Motto-Tausch}

nadelk.titelDas Thema des >>Monats-Motto-Tausches war im Juni : Nadelkissen !

Ich habe lange hin und her überlegt und bin schließlich bei einer absoluten Eigenkreation gelandet. Ich habe meine >>Papierboote auf Bügeltransferfolie ausgedruckt und 2 Boote auf selbst gefärbten grauen Stoff gebügelt. Anschließend habe ich sie kreisrund ausgeschnitten.nadelk.4Nun habe ich beide Boote mit Zick-Zack-Stich aufeinandergenäht. Als Aufhängebändchen habe ich ein Stück doppelt genähtes Schrägband mit eingenäht. Damit das Ganze ein wenig plastisch wird, habe ich etwas Füllwatte zwischen die Stofflagen gegeben.  nadelk.2Das Kissen habe ich länglich gestaltet und unten mit dem gleichen Schrägband abgesetzt wie ich es bereits als Aufhängebändchen genutzt habe. nadelk.1Damit man das Nadelkissen später an entscheidener Stelle plazieren kann, habe ich eine Aufhängeschlaufe aus Gurtband (das anders als auf dem Foto eher türkis ist…) angebracht. Diese Stelle war gleichzeitig Wendeöffnung und Befüllöffnung. Etwas eng… 🙂 aber es hat geklappt.  nadelk.3Mein Nadelkissen hat >>Tante Jana nun auch endlich erreicht. Liebe Tante Jana, das Du sooooooooooooolange auf dein Nadelkissen warten musstest tut mir sehr leid.

So Ihr Lieben… habt es schön… ❤ …und bis bald!

Stefanie

diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im Juli : Utensilo {Monats-Motto-Tausch}

 

utensilo-titelMein Päckchen des >>Monats-Motto-Tausches hat seinen >>Empfänger erreicht und ich kann Euch zeigen was mir von der Nadel gehüpft ist…

Aus grauem und beerefarbenem festen Baumwollstoff und einer Einlage aus einem Vlieswischlappen …natürlich ungebraucht… aber waschbar ! … habe ich mein allerstes Utensilo mit Verstärkung und aufgesetzten Taschen genäht und bin ein bißchen stolz 🙂

utensilo4Denn das Ergebnis kann sich in meinen Augen sehen lassen… Man könnte es als „Projekttasche“ nehmen und all der Krimskrams, der zum aktuellen Nähprojekt gehört hat ein Plätzchen… nix verschwindet 🙂 utensilo2 utensilo3 utensilo5Ich habe mich, ebenso wie >>hier, auch bei diesem Utensilo an den >>Schnitt von pattydoo gehalten und das Utensilo in der Größe S genäht und das Innenteil mit der Einlage verstärkt.

Die Taschen habe ich „frei“ gearbeitet aus einem 11cm breiten Tunnel mit Einlage. Bevor ich das Außenteil zusammengenäht habe, habe ich den Tunnel aufgenäht und nach eigenem Geschmack mit Nähten die Taschen unterteilt. Die seitlichen Enden habe ich zum Schluß jeweils in den Seitennähten mit festgenäht. utensilo1

Nun bleibt mir nur noch zu hoffen, das es auch Bettina gefällt, was ich da fabriziert habe. Habt es schön ❤ … Bis bald !

Stefanie

diy, genähtes, Lieblingsstücke

Ein Utensilo mit vier Gesichtern {Lieblingsstück}

utensilo.titelIm Zuge des Monats-Motto-Tausches, der im Juli unter dem Thema Utensilo stand habe ich einen einfachen Schnitt ausprobiert und mir ein Utensilo genäht… sozusagen ein Probestück… und nun ein Lieblingsstück ❤ .

Hierfür habe ich 2 selbst gefärbte Stoffe (Beere und Grau) ausgewählt und ein türkises Schrägband mit Punkten von Westfalenstoffe.utensilo.5Das kostenlose Schnittmuster von pattydoo erhaltet Ihr >>hier.

Ich habe mich für den Schnitt in Größe S entschieden und mir eine Vorlage aus Pappe hergestellt. Bei dieser Ausführung habe ich mich gegen eine Verstärkung durch Vlies o.ä. entschieden. Am oberen Rand habe ich zur Verzierung das Schrägband angebracht. Die obere Naht auf dem Schrägband ist zugleich die Naht zum Zusammennähen des Außen- und Innenteils.utensilo.1Nun ist das Utensilo wandelbar… Außen Beere und Innen grau oder andersherum … ❤  utensilo.2 utensilo.3Außen Beere und sichtbares Schrägband oder Innen Beere und sichtbares Schrägband. utensilo.4 Mir gefällt die Wandelbarkeit des Utensilos… und da es keine Verstärkung hat, kann es leicht zusammengelegt und verstaut werden, wenn es nicht gebraucht wird. Die festen Baumwollstoffe und das verarbeitete Schrägband geben ihm jedoch soviel Halt wie nötig ist um zu stehen.

Das Utensilo, das ich schließlich im Rahmen des Monats-Motto-Tausches verschickt habe, werde ich Euch auch noch hier vorstellen… wenn es beim Empfänger angekommen ist.

Da heute Dienstag ist werde ich mein Utensilo auf Reisen schicken zum „Creadienstag“ und zu „Handmade on Tuesday“

Habt es schön… ❤ …und bis bald!

Stefanie

diy, genähtes, Lieblingsstücke, monats-motto-tausch

Nähen im Mai : Lunchbag ! {Monats-Motto-Tausch}

lunchb.titel Ja, ich weiß … der Mai ist schon sooooooooo lange her… doch was ich genäht habe zum Thema: Lunchbag! im Rahmen des >>Monats-Motto-Tausches möchte ich Euch trotzdem noch zeigen.lunchb.1>>Eileen hat meine Lunchbag erhalten und eine tolle Verwendung dafür gefunden… ganz der Jahreszeit entsprechend 🙂

lunchb.2Entsprechend Eileens Angaben habe ich die Kombination von grau und rosa gewählt. Mit Punkten und Sternen… Sie ist innen und außen aus Wachstuch und angelehnt an den vorgestellten >>kostenlosen Schnitt auf Dawanda, der Schritt für Schritt mit Bildern und Text erklärt wird.

lunchb.3Liebe Eileen, ich hoffe sie wird noch häufig Verwendung bei Euch finden und ich entschuldige mich noch einmal für das späte Zusenden … Sorry!

Und Ihr ?? Habt es schön … ❤ !!

Stefanie