Amrum – ein kleiner Reisebericht {Unterwegs}

Warst Du schon einmal auf Amrum? Ich möchte Dich heute mit diesem kleinen Reisebericht für die Insel begeistern. Wir waren zu zweit (Mutter und Tochter) mit Hund in den Herbstferien für eine Woche dort. Hier findest Du Werbung in Form von Verlinkungen, für die ich KEIN Geld erhalte.

Bei einem Urlaub auf einer Insel ist die Anreise schon aufregend und ein kleines Abenteuer. Wir sind mit dem Zug direkt bis zum Anleger „Dagebüll Mole“ gefahren und von dort nach etwas Wartezeit mit der Fähre weitergefahren nach Amrum.

Am Tag nach unserer Ankunft habe ich als Erstes eine Wanderung unternommen um die Insel zu entdecken. Unsere Unterkunft lag in der Nähe des Fähranlegers in Wittdün, von wo ich auf einem Fuß- und Radweg entlang der Küste gewandert bin. Zunächst bis Steenodde.

 

Unterwegs habe ich dieses hübsche Restaurant entdeckt. Sind die Farben nicht toll? Gegessen habe ich dort nicht… aber ich habe für Euch die Website des Restaurants verlinkt.

http://www.seefohrerhus.com/home.html

In Sichtweite des Fähranlegers kommt man an dem Hafen des Amrumer Yachtclubs und der DGzRS vorbei.

 

Hier liegt auch die „MS Eilun“ , wenn sie nicht im Einsatz ist. Die Ausflugsfahrten auf dem Schiff beginnen und enden am Fähranleger in Wittdün.

https://www.eilun.de/index.html

 

 

 

 

 

 

Das kleine Dörfchen Steenodde ist idyllisch und hat ein paar sehr hübsche Reetdachhäuser. Wer hier zu Fuß unterwegs ist, sucht vergeblich einen Fuß- oder Radweg… hier heisst es: Immer an der Fahrbahn entlang…

https://de.wikipedia.org/wiki/Steenodde

Ich bin von Steenodde aus in Richtung Süddorf gegangen und von dort aus mit dem Bus zurück nach Wittdün. Die Busverbindungen auf der Insel sind für Urlauber vollkommen ausreichend und man kann entspannt ohne Auto oder Fahrrad vorankommen. Hier findet Ihr die Fahrpläne: https://www.faehre.de/fahrplaene/download-busfahrplaene/

 

 

 

Wollt Ihr wissen wo wir übernachtet haben? Wir haben im Hafen 31 ein Appartment mit Terrasse gebucht, das einen kombinierten Schlaf- und Wohnraum hatte. Das Appartment war noch ziemlich frisch renoviert und modern eingerichtet. Die Küche hatte sogar einen Geschirrspüler, aber insgesamt war sie für Selbstversorger in meinen Augen nicht ausreichend mit Koch- und Backzubehör ausgestattet. Es gab nicht einmal einen Schneebesen… Wir haben uns aber durchgeschlagen und trotzdem Pfannkuchen gegessen und auch einen Pizzateig ohne Waage oder Rührgerät gezaubert! 🙂 Der Einkauf für die Selbstversorgung war dank eines Edeka Marktes, der ca. 100m entfernt war, kein Problem. Die Preise sind natürlich entsprechend etwas teurer als auf dem Festland. Es waren ebenso verschiedene Möglichkeiten außer Haus zu essen in unmittelbarer Nähe.

 

Leider habe ich im Appartment nur ein paar Handyfotos gemacht… aber auf der Seite des Anbieters findet Ihr auch Fotos von unserem Appartment „Seestern“. Unten seht Ihr, das man auch im Oktober Glück haben und draußen frühstücken kann. Allerdings muss ich ehrlich sagen, das es nur einmal möglich war während unseres Urlaubs und man schon einen dickeren Pulli brauchte.

Für unseren Ausflug an den Strand von Norddorf haben wir uns glücklicherweise den sonnigsten Tag unseres Urlaubs ausgesucht. Es hatte einen Hauch von Sommer… ❤ Seht selber:

https://de.wikipedia.org/wiki/Norddorf_auf_Amrum

 

 

https://www.facebook.com/amrumsurfers/

 

Der Weg von der Bushaltestelle zum Strand zieht sich etwas… aber es gibt auch einen Shuttle-Service in Form einer Inselbahn, den wir allerdings nicht genutzt haben. Nach dem Besuch am Strand waren wir noch im Ort essen und sind schliesslich mit dem Bus wieder zurückgefahren.

 

Wer Urlaub auf Amrum macht, muß einfach einmal in Nebel vorbeischauen und wenn man da ist, scheint es für alle selbstverständlich eine Waffel im Inselkrug zu essen! Also haben auch wir uns eine Waffel gegönnt… Der Inselkrug ist liebevoll mit allerlei Gegenständen aus vergangener Zeit ausgestattet. Man kann drinnen und draußen sitzen. Wir haben draußen gesessen und gespannt auf die Waffel gewartet. Allerdings verstehe ich den Hype um diese Waffel nicht wirklich… Sie war lecker und die Kombi mit Pflaumenmus und Schmand ist sicher inseltypisch, aber so superlecker war sie nun auch wieder nicht. Halt eine Waffel… 🙂 Aber das Dorf Nebel ist sehr hübsch und auf jeden Fall sehenswert.

 

 

 

 

 

Den Leuchtturm von Amrum kennen viele von Bildern. An einem unserer Urlaubstage waren wir dort. Nun haben auch wir unsere eigenen Bilder von diesem berühmten Leuchtturm.

Es gibt direkt am Leuchtturm eine Bushaltestelle, von wo aus wir in die Dünen und den Kniepsand gewandert sind. Ich finde die Landschaft sehr schön, um nicht zu sagen stellenweise atemberaubend! Mit Zeit und guter Laune haben wir uns kreuz und quer durchgeschlagen bis wir wieder in Wittdün waren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kniepsand

Lust einen aktuellen Blick auf Amrum zu werfen? Mithilfe der Insel-Webcams könnt Ihr mal „luschern“ (heimlich schauen). Hilft auch bei akutem Inselfernweh. 🙂

Amrum / Nordsee Wetter: WEBCAMS

 

 

Zeit für unseren Abschied von der Insel. Schön war´s ! ❤ Wir kommen sicher irgendwann wieder.

Und? Ist bei Euch jetzt das Inselfieber ausgebrochen?  … oder habt Ihr einen ganz anderen Lieblingsort am Meer? Schreibt es gern in die Kommentare.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

 

 

 

 

Wildkräuterführung in Rastorf {Unterwegs}

{Beitrag enthält unbezahlte Werbung} Am Gut Rastorf im Kreis Plön startete letzten Sonntag eine Gruppe unter der Leitung von Antje Bubert zu einer Wildkräuterführung mit anschliessendem Essen im Freien… und ich war dabei!

Direkt am Gut beginnt ein weitläufiges Waldgelände , durch das auch die Schwentine verläuft. Unsere Führung fand in diesem Gelände statt.

Mit Ausdauer und viel Fachwissen zeigte Frau Bubert den Teilnehmern verschiedenste essbare Wildkräuter und nannte Ideen für deren Verwendung in der Küche. Ich habe fleissig fotografiert und Namen notiert und hinterher gemerkt, das ich trotzdem nicht alle Wildkräuter, die wir kennenlernten, im Bild festgehalten habe. Auf den folgenden Bildern seht Ihr heimische essbare Wildkräuter. Ich habe für Euch jeweils den Namen unter das Bild geschrieben und weitere Infos verlinkt.

gewöhnliche Goldnessel

Gundermann

Knoblauchsrauke

Lindenblatt

echte Nelkenwurz

Pestwurz (bedingt essbar)

Sauerampfer

Scharbockskraut

große Sternmiere

stinkender Storchschnabel (Blüten und Knospen für Salate)

Teufelskralle

Vogelmiere

Waldmeister (bedingt essbar)

Wiesenkerbel

Bach-Nelkenwurz

Bitte informiert Euch immer eigenständig und umfassend über Wildkräuter. Bedenkt bitte das immer Verwechslungsgefahren bestehen können oder möglicherweise nicht alle Teile einer Pflanze essbar sind. Mir wurde hierfür das Buch „Essbare Wildpflanzen“ empfohlen. Vom gleichen Autor gibt es noch die wesentlich umfangreichere „Enzyklopädie Essbare Wildpflanzen“.

Wir haben am Ende der Führung unsere gesammelten Wildkräuter zusammengetan und daraus ein Buffet für die Gruppe zubereitet. Es gab selbst gebackenes Brot mit Wildkräuterbutter, Tomate-Mozzarella mit Lindenblättern, Cous Cous-Salat mit Kräutern und Mais und Paprika, sowie Pellkartoffelsalat mit Wildkräutern und Zwiebel und aus den restlichen Wildkräutern haben wir noch einfachen Salat angerichtet. Alles war sehr aromatisch und sehr lecker und das Allerbeste war: Wir haben mitten in der Natur unter freiem Himmel gegessen.

 

Inzwischen war ich schon allein im Wald und habe Wildkräuter gesammelt und habe mir einen veganen Wildkräuter-Kartoffelsalat gemacht. Dabei habe ich ein riesiges Bärlauchfeld entdeckt und gleich um die Ecke jede Menge Waldmeister… ausserdem habe ich Waldsauerklee entdeckt, den ich zuletzt als Kind gegessen habe. Das war eine Freude für mich.

Wir lesen uns ❤ …bis dann!

Stefanie

Impressionen aus Eutin {Unterwegs}

Letztes Wochenende war ich in Eutin. Wir haben in der >>alten Strassenmeisterei gegessen und anschließend einen >>Spaziergang um den grossen Eutiner See gemacht. Start und Ende des Spaziergangs war das >>Eutiner Schloss. Klickt bitte auf die Links für mehr Infos…

Auf dem Weg um den See kommt man zunächst durch den Schlossgarten.

Im Schlossgarten befindet sich auch der Küchengarten. Obst, Gemüse und Kräuter finden sich dort in einer gepflegten Anlage betreut von einer Gruppe Ehrenamtler, die unterstützt werden von einer Gartengruppe der >>“Ostholsteiner“

Vom Küchengarten aus kommt man dann am Festspielgelände der >>Eutiner Festspiele vorbei. Weithin sichtbar ist die bunte Umzäunung des Freilufttheaters.

Wenn man das Festspielgelände hinter sich gelassen hat beginnt der eigentliche Spaziergang am See.

Die Strecke um den grossen Eutiner See ist ca. 9km lang und weitgehend eben. Es sind lediglich ab und zu ein paar kurze steilere Steigungen. Der Weg ist ein komfortabler fester Naturpfad.

Der Küchengarten ist sehr interessant für Menschen, die an Kräutern, Gemüse, Obst und an einem historischem Wirtschaftsgarten Interesse haben. Als alleiniges Ausflugsziel ist der Garten wohl nicht umfangreich genug. Wer aber am Eutiner Schloss ist sollte auf jeden Fall einen Blick in diesen schönen Küchengarten werfen…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

Klamotten shoppen mal anders… {Unterwegs}

Letztes Wochenende war ich Klamotten shoppen. Soweit erst einmal nichts Ungewöhnliches… Doch der Ort des Verkaufs und die Herstellung der Kleidung schon. Zum Shoppen im Garten haben Birgit und Tina eingeladen, die beide leidenschaftlich gerne Klamotten nähen. Sie nähen soooo gern, das im Laufe der Zeit immer Kleidungsstücke entstehen, die sie selbst nicht auch noch tragen können und so laden sie 3-4 mal im Jahr zum shoppen ein…

Bei schönstem Wetter wurden wir herzlich mit rotem Teppich und Sekt empfangen. Alles war liebevoll vorbereitet und man fühlte sich sofort wohl.

Draußen waren die Kleidungsstücke für Frauen aufgebaut und im Wintergarten die Kleidung für Kinder und Mützen, Lätzchen etc.

Wer wollte konnte sich einfach erst einmal in den Garten setzen und dem Treiben bei einem Glas Sekt zuschauen…

Ich habe lieber gleich ein bisschen gestöbert und bin schnell fündig geworden. Das Wohnzimmer war die Umkleidekabine und in einem wirklich groooooßen Spiegel konnte man sich von allen Seiten betrachten. Ich habe alle Stücke mehrfach anprobiert und mich schließlich für ein Kurzarmshirt in A-Form entschieden, das meiner Figur überraschenderweise sehr schmeichelt. Im Laden hätte ich wohl nicht danach gegriffen… Hier hat jedoch die ganze Atmosphäre zum Ausprobieren eingeladen.

 

Nachdem ich mich entschieden hatte, habe ich noch im Wintergarten gestöbert…

Neben genähten Dingen gab es hier auch noch hübsche Ohrringe und Etageren.

Außer dem Kurzarmshirt, das ich ausgesucht habe, habe ich noch ein gleich geschnittenes Shirt mit Möwen drauf bestellt. Birgit trug an dem Tag ein Kleid aus dem zauberhaften Stoff. Wenn ich es habe zeige ich es Euch…

Sollte Euch einmal eine Einladung zum Shoppen im Garten oder einem anderen ungewöhnlichen Ort ins Haus flattern, kann ich nur empfehlen es auszuprobieren… mir hat es Spaß gemacht, ich habe Kleidungsstücke gekauft, die 2 Frauen mit Leidenschaft genäht haben und nicht Massenware aus Bangladesh sind, die unter unbekannten und zumeist schlechten Bedingungen hergestellt wurden. Der zwanglose herzliche Rahmen ermutigte mich außerdem Neues auszuprobieren.

Wer gerne informiert werden möchte, wenn Birgit und Tina wieder zum Shoppen im Garten ( Grossraum Kiel) einladen, kann sich gerne per mail ( 100lieblingsstuecke@e.mail.de ) bei mir melden. Bitte auch hier kurz kommentieren und mir mitteilen, das eine mail unterwegs ist… sonst kann es passieren, das ich sie übersehe.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

Mit dem Fahrrad um den Kellersee {Unterwegs in Schleswig-Holstein}

 

Am letzten Wochenende sind wir mit dem Fahrrad auf Entdeckertour gefahren… Dafür bin ich mit dem Zug und dem Fahrrad nach Eutin gefahren. Von dort haben wir zunächst auf der Strecke der „Städtchen-Tour“ Eutin in (nord-)westlicher Richtung verlassen um den Kellersee zu umrunden. Es empfiehlt sich den Kellersee so herum zu umrunden, da es sonst einige Berge zu überwinden gilt. ( Die „Städtchen-Tour“ ist eine von mehreren Radtouren zwischen Plön und Eutin. Eine entsprechende Karte erhält man vor Ort in der Tourist-Info für 1€)

Nachdem wir dann auf einem Feldweg einen Wald passiert haben, kamen wir in Malente an.

Dort haben wir im „Bootshaus am Dieksee“ gegessen. Ja, richtig gelesen …am Dieksee… denn Malente liegt sowohl am Dieksee, wie auch am Kellersee.

Neben einem traumhaften Ausblick gab es bodenständige einfache Küche mit Fisch, saisonal gerade Spargelgerichte und für meinen Geschmack suuuperleckere Bratkartoffeln, die in meinem Fall heiß den Tisch erreichten. Die Preise blieben im Rahmen, waren aber nicht besonders preiswert.

Wir haben den Ort in Richtung Eutin verlassen und sind dann auf der Hauptstrasse noch innerhalb des Ortes einem Wegweiser nach links gefolgt auf dem so etwas wie „Wanderweg um den Kellersee“ stand.

Wir haben dort schliesslich Malente entlang des Kellersees verlassen. Der Weg ist Teil des Europäischen Fernwanderweges und tatsächlich eher zum Wandern geeignet, kann aber mit dem Fahrrad passiert werden.

Unterwegs kamen wir irgendwo zwischen Malente und Eutin direkt an den Kellersee. Dort gab es eine Liegewiese und die Möglichkeit zu baden. Wir haben die Stelle für eine längere Pause in der Waagerechten genutzt… 🙂 

Zum Schluß haben wir noch den Marktplatz in Eutin besucht und ein Eis gegessen. Am letzten Wochenende war gerade das Bluesfestival und wir haben noch einen Augenblick Musik gehört bevor es mit dem Zug zurück in Richtung Heimat ging.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

Das Strandbad Lanker See erwacht wieder zum Leben {Unterwegs}

Man kann seit dem vergangenen Wochenende wieder gemütlich hausgemachte Torte schlemmen mit Blick auf den Lanker See in Preetz … wenn das Wetter mitspielt…

Im Strandbad Lanker See gibt es dieses Cafe mit Innen- und Aussenplätzen. Der Windschutz aus Glas ermöglicht es draußen zu sitzen wenn die Sonne scheint, auch wenn die Temperaturen eigentlich noch etwas zu kalt sind…

Außer hausgemachten Torten kann man auch kleinere Gerichte bis 10€ dort bekommen. Die Kinder und Jugendlichen kaufen sich hauptsächlich ein Eis am Stiel, Pommes mit Ketchup oder eine Limo in der Flasche.

Das Cafe hat täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Hinter dem Haus gibt es zu den Zeiten auch die Möglichkeit Minigolf zu spielen.

Neben dem Minigolfplatz ist ein schöner Spielplatz angelegt, der gut besucht wird.

In der vorhandenen Grillhütte kann man z.B. Kindergeburtstage feiern. Die Hütte muss im Cafe am Besten schon im Vorfeld reserviert werden und kann dann gegen eine geringe Miete genutzt werden.

In dem Gebäude des Cafes befinden sich auch öffentliche Toiletten, sowie Duschen, für die man allerdings im Cafe eine „Warmwassermünze“ kaufen muss.

Neben dem Cafe steht noch eine kleine Hütte vom „Nabu“. In der Hütte befindet sich eine kleine Ausstellung rund um das Naturschutzgebiet Lanker See und Kührener Teich. Während der Brutzeit der Adler kann man von dort aus während der Öffnungszeiten (siehe unten) auch den Horst eines Adlers durch ein Fernglas beobachten.

Schaut doch mal vorbei…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie


Dieser Beitrag ist KEINE Werbung, sondern ein kleines persönliches Portrait eines Ortes, den ich mag und Euch vorstellen möchte. Ich habe keine persönlichen Vorteile durch diesen Beitrag.


Ansichten der Lübecker Altstadt {Unterwegs}

luebeck-ansichten-titel

Lübeck hat eine schöne >>Altstadt, die sich auf einer Insel befindet, umgeben von der Trave. Sie ist das größte deutsche Flächendenkmal des UNESCO-Welterbes. Das Lübecker >>Holstentor oben im Bild ist weltbekannt als Symbol für das Lübecker Marzipan aus dem Hause >>Niederegger.

Wenn man zu Fuß die Altstadt betritt, kommt man ziemlich schnell an dem Theaterfigurenmuseum und dem aktiven Figurentheater Lübeck vorbei.

luebeck-ansichten01 luebeck-ansichten02Hier geht es entlang zum >>Theaterfigurenmuseum

luebeck-ansichten03 luebeck-ansichten04 luebeck-ansichten05 luebeck-ansichten06 luebeck-ansichten08

Hier geht es entlang zum >>Figurentheater

Im Oktober 2016 findet zum 4. Mal das Figurentheaterfestival in Lübeck statt:

4.Festivalclick me

luebeck-ansichten07Die Altstadt ist sehr belebt und im Sommer mit vielen Touristen bevölkert. Ich habe mich mit meinem Fotoapparat etwas abseits der Hauptstraßen und Sehenswürdigkeiten gehalten und meine eigenen Eindrücke von Lübeck festgehalten.

Bitte schön… Vorhang auf !! 🙂  luebeck-ansichten22 luebeck-ansichten19 luebeck-ansichten21 luebeck-ansichten20 luebeck-ansichten27 luebeck-ansichten17 luebeck-ansichten26 luebeck-ansichten18 luebeck-ansichten24 luebeck-ansichten25 luebeck-ansichten23 luebeck-ansichten11 luebeck-ansichten16luebeck-ansichten15 luebeck-ansichten14  luebeck-ansichten12 luebeck-ansichten13 luebeck-ansichten09Ich hoffe Ihr konntet einen kleinen Eindruck der für mich wunderschönen Altstadt bekommen.

Wir lesen uns … ❤ …Bis bald!

Stefanie

viel-fa.ch – Besuch im Fächerladen in Lübeck {Unterwegs}

vielfach-titelWisst Ihr was ein „Fächerladen“ ist ? Ein „Fächerladen“ bietet u.a. seine Regalfächer zur Vermietung an für Kreative, die ihre Produkte verkaufen möchten. Als Kunde bekommt man also in einem „Fächerladen“  eine große Ansammlung unterschiedlichster kreativer Produkte, die nicht von der Stange sind, präsentiert. Ich finde dieses Prinzip für Käufer und Verkäufer gut, beide Seiten gewinnen.

„viel-fa.ch“ ist so ein Laden und ich habe ihn mir einmal angeschaut. Der Zufall half bei diesem Besuch etwas nach…  ich war für einen Stadtbummel mit Fotoapparat und Shoppinglust in Lübeck verabredet. Da wir uns nicht gut auskannten, holten wir uns einen der kostenlosen Stadtpläne, die vor Werbung überquellen… und mir fiel gleich die Anzeige des Ladens in Auge. Glücklicherweise war die Inhaberin selbst im Laden, so konnte ich Fotos machen und Euch nun den Laden zeigen.

Wenn man den Laden betritt kommt man zunächst in einen kleinen quadratischen Raum, in dem neben Verkaufsregalen auch der Verkaufstresen und die Kasse stehen. An den Raum schließt sich ein längerer Gang an, in dem Regale stehen: vielfach6Der Gang endet in einem Raum mit Kleidung. Es hängen dort teilweise erste Klein-Serien von Jung-Designern: vielfach1Das Angebot ist insgesamt bunt gemischt. Kleidung, Taschen, Kissen, Filzpantoffeln, Schmuck, Uhren, Sonnenbrillen, Marmelade, Spiele, Geldbörsen, Ostsee-Salz… und noch mehr ! Das Angebot ist wohl überwiegend von Kreativen aus der Region, teilweise jedoch auch aus ganz Deutschland und vereinzelt sogar darüber hinaus.

Hier ein kleiner Einblick: vielfach7vielfach2 vielfach3 vielfach5 Das Salz der Ostsee wird von Hand hergestellt in Strande bei Kiel. Wer sich genauer darüber informieren möchte geht >>hier längs.vielfach13vielfach14vielfach4vielfach12vielfach11vielfach10Örtlich bereits etwas bekannter ist >>“munkileev“, eine Produktreihe von Kirsten Prüss. Sie ist mit einer größeren Anzahl Produkte im Laden vertreten und hilft wohl auch mal aus, wenn Not am Mann bzw. Frau 😉 ist…vielfach-munkileev vielfach9vielfach8Hier sind Adresse und Öffnungszeiten für diejenigen, die nun Lust haben selber einmal vorbeizuschauen:

viel-fa.ch – Grosse Burgstrasse 24 – 23552 Lübeck

Dienstag – Freitag: 10.30-18.00 Uhr Samstag: 10.00-14.00 Uhr

Wer online weiterstöbern möchte:

www.viel-fa.ch (für Verkäufer)

bei facebook:

vielfach.luebeck (für Käufer)

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende !

Wir lesen uns ❤ …bis bald !

Stefanie

Insel-Rinder… {Unterwegs}

galloway.titelIch möchte Euch heute kurz über etwas berichten, das ich ungewöhnlich und toll finde.

Im >>Lanker See in Preetz gibt es mehrere Inseln. Für die Landschaftspflege bzw. den Umweltschutz auf den Inseln werden 5 Galloway-Rinder vom >>Highlander-Hof Kiene in Behrensdorf eingesetzt. Sie erreichen auf abenteuerliche Weise die Inseln… galloway.2Momentan befinden sie sich auf der Möweninsel.(Klick das Bild oben für eine größere Ansicht bitte an) Sie schwimmen auch schon mal selbstständig als Gruppe von Insel zu Insel…  wenn das Gras drüben grüner erscheint wird sich auf den Weg gemacht… galloway.1Die Rinder werden im Frühjahr mit einem Floß unter Mithilfe der Feuerwehr übergesetzt und im Spätherbst/Winter wieder zurückgeholt. Mit einem Klick auf das Bild öffnet ihr einen Bericht des Nabu über den „Rinderabtrieb“. Weitere Berichte findet Ihr >>hier.abtriebBildquelle: Nabu Preetz-Probstei

Kennt Ihr ähnlich abenteuerlichen Umweltschutz… ?? Ich bin gespannt !

Wir lesen uns ❤ …Bis bald!

Stefanie