Es weihnachtet sehr… {free printable}

 

Nur noch neun Tage und schwupps ist schon wieder Weihnachten. Im Dezember habe ich immer das Gefühl die Zeit vergeht doppelt so schnell wie im Rest des Jahres. Geht es Euch auch so? Ich versuche trotz allem die Ruhe zu behalten und freue mich darauf ein paar Menschen zu beschenken. Natürlich plastikfrei. 🙂

 

 

 

Ich habe wieder ein kleines Set für Euch, das ich selbst gestaltet habe. Vor Kurzem habe ich ein Webinar zum Thema „Loose Watercolor Painting“ bei rosy and grey besucht und seitdem hat mich das Aquarellfieber gepackt… 🙂 Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Lea von rosy and grey.  Eines der ersten Ergebnisse mit denen ich halbwegs zufrieden bin, ist dieser Kranz, den ich dann auch gleich für Euch zu einem Set verarbeitet habe.

 

 

In dem Set ist eine Druckvorlage für Klappkarten, Geschenktüten aus DinA4-Papier, eine Bastelanleitung dafür und Geschenkanhänger in der Größe von ca. 8x4cm.

 

 

 

Wie immer ist es ein PDF, das Ihr über den Download-Button öffnen und herunterladen könnt. Ich freue mich über Kommentare und Verlinkung auf Instagram ( #steffiesfreebies ), wenn Euch die Vorlage gefällt.

 

 

Ich wünsche Euch eine entspannte, gemütliche, familiäre restliche Adventszeit!

Wir lesen uns (noch vor Weihnachten 🙂 ) ❤ …bis dann!

Stefanie

 

 

Kalender / Calendar 2020 {Free Printable}

Ich habe da etwas für Euch zum 1. Advent. Wenn Ihr noch auf der Suche seid nach einem kostenlosen Kalender für 2020, könnt Ihr Euch hier in diesem Beitrag meinen Kalender herunterladen. (For the English version scroll to the end of the article.)

Es gibt den Kalender in 2 Versionen, in deutsch und in englisch.

Auf jeder Monatsseite ist unten ein Spruch. Die Sprüche der deutschen und der englischen Version unterscheiden sich.

That`s the english Calendar for 2020. The Design is the same but the quotes are different. I hope you enjoy this calendar.

 

 

Ich wünsche Euch einen guten Start in die Adventszeit und viel Spaß mit meinem Kalender. ❤

I wish you a good start to the Advent season and have fun with my calendar. ❤

 

Wir lesen uns ❤ … bis dann!

Stefanie

 

 

Nimm mich mit auf Pinterest:

Brotbeutel selbermachen und Unverpackt einkaufen {less waste}

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung und Verlinkungen} Im vorherigen und ersten Beitrag zu diesem Thema habe ich angekündigt, das ich mich Schritt für Schritt einem Leben mit weniger Plastik nähern möchte. Als ersten Schritt habe ich mir etwas Einfaches ausgesucht… Aus einem gebrauchten Oberhemd werden ständige Begleiter in Form von Beuteln in verschiedenen Größen zum Einkaufen und Transportieren von Brot, Brötchen, Obst oder Gemüse… am Ende des Beitrags habe ich Euch zum Einkaufen noch Einiges verlinkt.

Das habe ich zum Herstellen der Brotbeutel verwendet:

Nähmaschine, altes Oberhemd, Schere, Nähgarn, Metallösen mit Werkzeug zum Einsetzen (mit in der Packung gewesen), Hammer, Lederreste, Quilt-Lineal, Rollschneider, dünne Seilreste

Nun geht es los:

Zunächst habe ich das Hemd in verschieden große Teile zerschnitten.

Es blieben nur 3 kleine Reststücke übrig, die ich für andere Nähprojekte aufheben werde und der Kragen, die Knopfleiste etc. . Die Knöpfe entferne ich noch bevor ich den Rest entsorge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Beutel verschliesst man zunächst mit einem Geradstich an 2 Seiten, wenn der Stoff durch Falten doppelt liegt oder an 3 Seiten wenn 2 rechteckige Stücke Stoff aufeinander liegen und versäubert anschließend alle Nähte mit ZickZack-Stich. So bleibt in beiden Fällen oben eine Öffnung. Dort schlägt man den Stoff knapp 1cm um und näht ihn mit einem Geradstich fest (siehe Bild).

Anschliessend lässt man den Beutel weiter auf links und schlägt einen breiteres Stück (ca.4cm) um für den Tunnel, durch den später das Bindeband gezogen wird.

Ich habe mich (nach einigem Experimentieren… 😉 ) für eine Variante mit einem Stück Leder und einer Metallöse entschieden, die ich Euch im Folgenden erkläre. Man näht zunächst an der passenden Stelle auf der rechten Seite (der später sichtbaren Seite) des Beutels mittig auf der Naht ein 3x3cm großes Lederquadrat auf.

Für die Metallöse muss man dann mit dem abgebildeten Hilfsmittel ein Loch durch alle Schichten Stoff etc. schlagen.

Anschließend wird mit einem zweiten Hilfsmittel die Metallöse in dem Loch befestigt. Wie das genau funktioniert steht auf jeder Packung Metallösen, die man kaufen kann.

Jetzt dreht man den Beutel wieder auf links (die Innenseite ist nun außen), schlägt den Tunnel um und näht den Tunnel mit einem Geradstich genau auf der vorhin genähten Saumnaht fest. Das Ergebnis sieht dann so aus:

Der letzte Arbeitsschritt ist nun das Einziehen des Bindebands. In meinem Fall ist es ein dünnes Seil. Damit das Seil nicht ausfranst beim Einziehen und es besser gleitet, kann man vorne Tesafilm befestigen. Man kann auch alte Schnürsenkel etc. als Bindeband einziehen.

…und: Tadaaa! Der Brotbeutel ist fertig.

Aus meinem Oberhemd habe ich 4 Beutel genäht.

Für einen plastikarmen oder -freien Einkauf fehlen dann noch ein paar Dinge für Lebensmittel, die man nicht einfach in einem Stoffbeutel transportieren kann. Ich habe mich für 2 Dosen in unterschiedlichen Größen entschieden und einen To-Go-Becher, den ich von der Firma geschenkt bekommen habe, bei der ich arbeite.

Diese Dinge und 3 der genähten Beutel habe ich im 4. Beutel verpackt und dieser Beutel wird ab sofort immer in meiner Tasche dabei sein, damit ich auch spontan unverpackt einkaufen kann. Damit starte ich nun in die nächsten 2 Wochen und teste den Beutel mal auf Alltagstauglichkeit… Ich bin gespannt!

Nun, da ich unverpackt einkaufen möchte, habe ich mich mit dem Thema auch online intensiver auseinandergesetzt und möchte einen Teil meiner Suchergebnisse mit Euch teilen:

Einen Praxistest über den Einkauf mit Stoffbeuteln im normalen Alltag könnt Ihr hier nachlesen, einen Selbstversuch im Verzicht auf Plastik könnt Ihr hier und hier nachlesen und -schauen. Eine Karte mit allen Läden, die alle Waren oder ein größeres Sortiment unverpackt anbieten, findest Du hier , hier und hier . Tipps für einen plastikfreien Einkauf findest Du hier und hier .

 Läden in Schleswig-Holstein und Hamburg, in denen unverpackt eingekauft werden kann. (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!)

Unverpackt-Kiel

Unverpackt-Lübeck

Unverpackt-Husum

Der Büddel in Flensburg (eröffnet demnächst)

Stückgut-Hamburg

Vereine und Initiativen, die sich für ein müllfreies Leben einsetzen. (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!)

Zero Waste Kiel e.V.

Zero Waste e.V. (Berlin)

Zero Waste Münster e.V.

Initiative „Zero Waste Köln“

 

Ich nehme gerne weitere Tipps und Links entgegen… schreibt sie bitte in die Kommentare oder lasst mir eine Nachricht über 100lieblingsstuecke@e.mail.de zukommen.

Nun kann ich den nächsten Einkauf gar nicht mehr erwarten … 🙂

Wir lesen uns ❤ …bis dann!

Stefanie

 

Geschenkanhänger und Karten zu Ostern {Free Printable}

Ostern steht vor der Tür und ich habe noch ein passendes Free Printable für Euch.

Ich habe, wie bei fast allen meinen Printables, Papier mit 200g/qm, einen Tintenstrahldrucker, eine Lochzange und eine Schneidemaschine verwendet.

Die Karten müssen zunächst bei 14,85cm getrennt / durchgeschnitten werden und anschliessend der weisse unbedruckte Rand entfernt / abgeschnitten werden. Bei den Anhängern markiert eine feine graue Linie wo geschnitten werden muss.

Hol Dir mein Free Printable! ❤ (for personal use only!)

 

Ich wünsche Euch schöne Ostertage!

Wir lesen uns ❤ …bis dann!

Stefanie

Ein Herz zum Valentinstag! { Free Printable }

Das neue Jahr nimmt Fahrt auf und das erste Highlight des Jahres steht an… der Valentinstag.

 

Ich habe aus diesem Anlass ein Freebie für Euch: Eine Druckvorlage für Klappkarten und für die Verzierung von Kerzen.

Druckt Euch das Freebie auf DinA4 Papier mit 200g/qm aus und schneidet zunächst die Karten mit der Schneidemaschine oder einem Cutter und Lineal zurecht und faltet die Karten auf der Hälfte.

Ihr findet in dem Freebie drei verschiedene Klappkarten auf 2 Seiten.

Danach könnt Ihr weiße Kerzen mit der Druckvorlage verzieren.

Hierfür braucht Ihr die ausgedruckte Vorlage, Washi-Tape und Seidenpapier.

Ich habe vor Kurzem ein Bett gekauft und alle Teile waren in weißes Seidenpapier eingeschlagen… mein Vorrat ist für die nächsten Jahre aufgefüllt!

Schneidet ein Stück Seidenpapier zurecht und klebt es mit der glänzenden Seite nach unten mit Washi-Tape auf die ausgedruckte Vorlage. Klebt es an der Seite fest, die zuerst in den Drucker eingezogen wird…

Jetzt ist Euer Mut gefragt… Es kann zum Beispiel zum Papierstau kommen … probiert aus wie Ihr am Besten das Seidenpapier mit Eurem Drucker bedruckt. Ich klebe es so fest wie auf dem Bild zu sehen und lege es mit der geklebten Seite voran in meinen Drucker. Ich habe einen Drucker, bei dem man hinten das Papier einlegt und es zum Drucken nur einfach nach vorne durchgezogen wird. Mit einem anderen Drucker habe ich es bisher nicht ausprobiert.

Es kann sein das Ihr 1 oder 2 Versuche braucht bevor Ihr zu einem akzeptablem Ergebnis kommt. Ich möchte noch einmal ausdrücklich schreiben, das es dabei zu Problemen mit dem Drucker kommen kann… bisher ist mein Drucker aber nicht kaputtgegangen, was aber nicht bedeutet das Euer Drucker es „überlebt“. Entscheidet bitte auf eigenes Risiko!

 

Die ausgedruckten Seidenpapierherzen schneidet Ihr aus und dann holt Ihr den Föhn raus.

>>Nehmt ein Stück Backpapier, legt das Seidenpapierherz auf die Kerze und schlagt das Backpapier stramm um die Kerze und das Seidenpapierherz und haltet sie so fest.

>>Nun schaltet Ihr den Föhn auf die wärmste Stufe und föhnt das Seidenpapierherz durch das Backpapier. Macht das eine Weile und nehmt dann das Backpapier ab und schaut ob schon flüssiger Wachs das Seidenpapierherz stellenweise durchtränkt hat.

>>Dann föhnt Ihr ohne Backpapier solange weiter, bis das Seidenpapier durch den Wachs vollständig durchtränkt worden ist. Lasst das Wachs kurz fest werden und rollt die Kerze dann mit etwas Druck auf einer glatten Fläche. Schon ist die Kerze fertig …

WARNHINWEIS! Bitte beachtet, das das Papier nicht mitschmilzt. Am Besten Ihr klappt überstehendes Papier nach innen zur Kerze oder schneidet es ab.

Viel Spaß mit dem Free Printable und einen wunderschönen Valentinstag wünsche ich Euch!

Wir lesen uns… ❤ Bis bald!

Stefanie

 

Happy Easter {Free Printable}

Wie sieht es mit Euren Ostervorbereitungen aus ? An alles gedacht… ? Ich bin noch lange nicht fertig. Aber so ist das bei mir fast immer und ich kann damit ganz gut leben… hatte ja lange genug Zeit mich daran zu gewöhnen… 😉

Alle, die vielleicht noch im letzten Moment eine Karte oder einen Geschenkanhänger zum Ausdrucken suchen, sind hier genau richtig.

Ich habe Euch ein Freebie zusammengestellt und am Ende des Beitrags verlinkt.

In dem Freebie findet Ihr Druckvorlagen für Karten und Geschenkanhänger in je 3 Farben.

Ich empfehle Euch zum Ausdrucken wie immer Papier mit 200g/qm und beim Ausdrucken darauf achten das Ihr die „tatsächliche Größe“ im Druckmenü auswählt. 

 

 

 

 

Ich wünsche Euch ein frohes Osterfest, Sonnenschein, gute Laune, viele bunte Eier und einfach eine schöne Zeit mit Euren Lieben!

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

DIY – Korb aus Filz {Lieblingsstück}

Heute schliesse ich mich wieder der DIY-Challenge „5Blogs1000Ideen“ an, die im Monat März unter dem Motto „Dein modernes DIY-Projekt aus Filz“ steht. Ich habe mich für einen Korb aus Filz entschieden, bei dem die Nähmaschine in der Ecke stehenbleiben kann.

Ihr benötigt für diesen Korb: 37 x 37 cm Bastel- oder Wollfilz, 2 Lederschnüre und 4 Ösen mit 8mm Durchmesser. Außerdem benötigt Ihr die Werkzeuge um die Ösen einzuarbeiten, einen Hammer, eine Schere, einen Stift und eine Kreisschablone mit 9 cm Durchmesser

 

Zunächst messt Ihr an allen 4 Seiten entsprechend der Abbildung unten die Einschnitte ab und schneidet entsprechend alle 4 Seiten ein. Dann zeichnet Ihr mithilfe der Kreisschablone die Rundungen an.

Fertig geschnitten sieht der Korb nun so aus:Damit ich schnell auf Kreisschablonen zurückgreifen kann, habe ich irgendwann einmal einen Satz aus fester Pappe hergestellt. Er leistet mir immer mal wieder gute Dienste. Ich finde, das es eine Mühe ist, die sich auszahlt. Jetzt kommen als nächstes die Lederschnüre und die Ösen zum Einsatz.

Mithilfe dieses Werkzeugs habe ich die Ösen in den Filz eingearbeitet. Wenn Ihr eine Packung Ösen kauft, ist eine genaue Anleitung wie das geht immer dabei.Dann fehlen nur noch die Lederschnüre, die den Korb zusammenhalten. Hierbei ist es ganz Eurem Geschmack überlassen, wie Ihr es zubindet. Ich habe die Schnur doppelt genommen und auch doppelt durch die Ösen gezogen und mit einem Doppelknoten verschlossen.

Jetzt bewahre ich erst einmal meine Bänder, die ich aktuell am Häufigsten nutze, darin auf.

 

Ich bin gespannt auf all Eure Projekte aus Filz und hüpfe jetzt erst einmal herüber zu  >> gingeredthings.de .

Wir lesen uns … ❤ Bis bald!

Stefanie

Neue Kinderpostmarken zum Ausdrucken {Free Printable}

Wenn ich in meinen Statistiken für diesen Blog stöbere, stolpere ich immer wieder über den häufigen Download >> dieser Kinderpostmarken. Inzwischen hat sich das Porto der realen Post verändert und ich fand es an der Zeit mal eine neue Kinderpostmarke zu entwerfen. Hier findet Ihr nun das Ergebnis:

Ich wünsche Euch und besonders Euren Kindern viel Spaß mit der Druckvorlage. Wir lesen uns … ❤ bis bald!

Stefanie

Upcycling mit Washitape {Lieblingsstück}

Upcycling ist für mich eng mit DIY verbunden. Wer sich für das Selbermachen entscheidet, kommt meist irgendwann auch an den Punkt Materialien wiederzuverwenden und aufzuwerten. In diesem Beitrag sind es eine Konserve und eine Kaugummidose, die ein neues Leben eingehaucht bekommen…

Anlass Euch die beiden Schmuckstücke zu zeigen, ist die DIY-Challenge von >>gingered things und >>dekotopia, sowie 3 weiteren Bloggerinnen, die jetzt im Februar startet.

 

Dies ist ein schnelles und nützliches DIY.  Ihr nehmt Euch ein, zwei oder drei leere Konservendosen, wascht sie aus und sucht Euch mehrere farblich zueinander passende Tapes heraus und klebt Streifen für Streifen nahtlos aneinander, bis jede Dose vollständig beklebt ist.

Ich habe dann einen Kreis feste Pappe und einen Kreis dicken Filz zu einen Deckel zusammengeklebt und mithilfe einer Nadel und Stickgarn 2 Holzperlen daran als Griff befestigt.

 

 

 

 

Bei der Kaugummidose habe ich zunächst die Etiketten entfernt und übriggebliebene Klebereste mit etwas Nagellackentferner entfernt. Ich habe mich hier entschieden nicht die ganze Dose zu bekleben, da ich finde das die weiße Dose dezent beklebt besser aussieht.

Ich bin gespannt was Ihr so zaubert mit Washitape und zeige diese Dosen beim >>creadienstag, >>handmade on tuesday und am 25.Februar auch bei der …

 

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie