Ei, Ei … Eierlikör {Lieblingsstück aus der Küche}

Im vorherigen Beitrag habe ich es bereits erwähnt: Zu Ostern habe ich auch Eierlikör verschenkt. Das Rezept möchte ich hier mit Euch teilen.

Das Rezept ergibt ca. 750-800ml Eierlikör. Wenn Du das Rezept anklickst, öffnet sich eine Datei, die Du auf deinem PC abspeichern kannst.

Außer den Zutaten habe ich noch saubere, sehr heiß ausgewaschene Flaschen bereitgestellt und für die ausgekratzte Vanilleschote Zucker und Gläser herausgesucht um selber Vanillezucker herzustellen.

 

Als Erstes werden die Eier durch ein feines Sieb passiert. Wie Ihr sehen könnt war mein Sieb nicht ganz soooo fein. Es hat trotzdem geklappt.

Dann habe ich die Vanilleschote ausgekratzt und mit der Schote noch schnell Vanillezucker hergestellt.

Hierfür die Schote in 3 Teile schneiden und 3 kleine Gläser mit etwas Zucker füllen.

Die Teile der Vanillschote in die Gläser geben und mit Zucker bedecken. Die Gläser verschliessen und nach ca. einer Woche die Vanilleschote entfernen.

Ich finde auch das ist -nett verpackt- ein schnelles, einfaches und nettes Mitbringsel aus der Küche.

Aber nun weiter mit dem Eierlikör…

Die passierten Eidotter, der Puderzucker und die Vanille werden gemixt, gemixt und gemixt… 🙂 bis die Masse schön cremig und luftig wird.

Dann werden der Alkohol und die steif geschlagene Sahne untergerührt und der superleckere frische Eierlikör erst einmal probiert… mmmmhhhh !

Bei mir ergab das Rezept 3 Flaschen zu je 250ml und einen kleinen Rest… der nicht lange da war 🙂 2 Flaschen wurden eingepackt und verschenkt und die 3. Flasche wurde beim Osterbrunch als Sauce zum Nachtisch verspeist…

Durch die geschlagene Sahne, die wieder zusammengefallen ist, waren die Flaschen nach 2 Tagen nicht mehr vollständig gefüllt. Um das zu verhindern würde ich beim nächsten Mal die Sahne ungeschlagen dazugeben. Kräftiges Schütteln vor dem Verzehr ergibt dann vielleicht trotzdem einen leicht cremigen Eierlikör.  Man kann Eierlikör natürlich auch zu anderen Gelegenheiten als Ostern verschenken. Wenn der oder die Beschenkte Eierlikör gerne mag, ist es sicher immer gern als kleines Geschenk gesehen.

Bei festlichen Gelegenheiten kann man, so wie ich,  Eierlikör auch als besondere Sauce über Vanilleeis oder über roter Grütze gemeinsam mit geschlagener Sahne servieren.

Nun ist Ostermontag und ich habe freiiiiiiiii … die Sonne scheint und mein Hund will unbedingt vor die Tür. Ich glaube ich schnappe mir jetzt meinen Fotoapparat und meinen Hund und bin dann erst mal wech …

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 


Alle gezeigten Produkte gibt es auch in anderen Ausführungen und von anderen Herstellern. Ich habe keine persönlichen Vorteile davon, das ich die Produkte hier zeige.


 

 

Goldene Ostern … {Lieblingsstück}

Dieses Jahr hat mein Ostern einen goldenen Touch… Ich habe eeeeendlich Deko-Metall ausprobiert !! Lange stand es auf meiner To-Do Liste und nun hat sich die Gelegenheit zum Ausprobieren ergeben…

Folgende Dinge habe ich verwendet:

Mit einem Schwamm tupft man die Anlegemilch unregelmäßig auf die untere Hälfte des Eis. Dann lässt man die Anlegemilch ca. 15 Minuten antrocknen.Nun nimmt man vorsichtig ein Stück Deko-Metall und legt es auf die mit Anlegemilch betupfte Fläche und tupft es mit einem Pinsel vorsichtig fest. Das wiederholt man bis alle Stellen mit aufgetupfter Anlegemilch mit Deko-Metall bedeckt sind. 
Zum Schluss nimmt man einen sauberen Pinsel und pinselt vorsichtig alle losen Deko-Metall-Teile vom Ei herunter. Das Endergebnis ist mit dieser Methode nur bedingt beeinflussbar. Jedes Ei ist eine kleine Überraschung. Jedoch gilt: Je mehr Übung umso eher kann man ein gewünschtes Ergebnis erzielen… Mir hat es jedenfalls viel Spaß gemacht!

Zum Aufhängen der Eier habe ich mich für ein schwarzes Band entschieden. Irgendwie fand ich alles andere nicht passend…

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Eier dekorieren ! Habt Ihr dieses Jahr einen Favoriten bei der Eierdeko ? Ich bin gespannt…

Wir lesen uns … ❤ bis bald!

Stefanie

creadienstag

h.o.t.

Eine Prise Neon, ein paar Eier und etwas Holz…

02.03.15 048.2


 

Ich hatte Lust auf Neon… und Punkte … und Ostern und Frühling… Außerdem sollte es selbstgemacht sein und einfach zu machen… Ganz schön viele Ansprüche 🙂


02.03.15 001.1

Letztlich habe ich mir folgendes zusammengesucht :

1. Hammer und Gerät zum Metallösen befestigen (+Unterlage)

2. 2 (Plastik-)Eier in Pink, 2 Eier in Grün, 4 Eier in Weiß

3. kleine Eitiketten zum Beschriften in Neon-Farben

4. jeweils 4m Kordel in Neon-Grün und -Pink


 

02.03.15 043.1


Ich habe jeweils 4 pinke und 4 grüne Kordeln von 50cm Länge zugeschnitten und entsprechend wie auf dem letzten Bild zu sehen mit Schleifen an den Eiern befestigt.

.

Dann habe ich mit dem Gerät zum Metallösen befestigen die Punkte ausgestanzt. Das Gerät hat eine Schneidekante, mit der man normalerweise ein Loch in den Stoff stanzt, durch das die Metallöse gesteckt wird. Die Punkte haben bei mir ein Durchmesser von ca. 9mm. Pro beklebtes Ei habe ich 8 Punkte ausgestanzt. Insgesamt habe ich 4 Eier beklebt. 2 in Pink und 2 in Grün (siehe Bild ganz unten). Es gibt auch fertige  >>Klebepunkte in Neon-Farben zu kaufen. 4 Klebepunkte habe ich auf einer gedachten Linie in der Oberen Hälfte des Eis gleichmäßig verteilt und dann 4 Klebepunkte jeweils in die Lücke zwischen zwei Klebepunkten auf eine gedachten Line auf der unteren Hälfte des Eis geklebt. Schon fertig 🙂

.

Nun habe ich alle Eier  auf einen Treibholzast aufgezogen und gleichmäßig über die Länge verteilt. Mit den beiden restlichen Kordelstücken habe ich den Ast aufgehängt. Auf den Fotos hängt der Ast an einem Deckenhaken mitten im Raum. Inzwischen ist der Ast umgezogen und hängt vor meinem Wohnzimmerfenster… macht sich ganz wunderbar dort… 🙂

Wir lesen uns. Bis dann! ❤

Stefanie


 

 

02.03.15 010.102.03.15 029.2