Impressionen aus Eutin {Unterwegs}

Letztes Wochenende war ich in Eutin. Wir haben in der >>alten Strassenmeisterei gegessen und anschließend einen >>Spaziergang um den grossen Eutiner See gemacht. Start und Ende des Spaziergangs war das >>Eutiner Schloss. Klickt bitte auf die Links für mehr Infos…

Auf dem Weg um den See kommt man zunächst durch den Schlossgarten.

Im Schlossgarten befindet sich auch der Küchengarten. Obst, Gemüse und Kräuter finden sich dort in einer gepflegten Anlage betreut von einer Gruppe Ehrenamtler, die unterstützt werden von einer Gartengruppe der >>“Ostholsteiner“

Vom Küchengarten aus kommt man dann am Festspielgelände der >>Eutiner Festspiele vorbei. Weithin sichtbar ist die bunte Umzäunung des Freilufttheaters.

Wenn man das Festspielgelände hinter sich gelassen hat beginnt der eigentliche Spaziergang am See.

Die Strecke um den grossen Eutiner See ist ca. 9km lang und weitgehend eben. Es sind lediglich ab und zu ein paar kurze steilere Steigungen. Der Weg ist ein komfortabler fester Naturpfad.

Der Küchengarten ist sehr interessant für Menschen, die an Kräutern, Gemüse, Obst und an einem historischem Wirtschaftsgarten Interesse haben. Als alleiniges Ausflugsziel ist der Garten wohl nicht umfangreich genug. Wer aber am Eutiner Schloss ist sollte auf jeden Fall einen Blick in diesen schönen Küchengarten werfen…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

Mit dem Fahrrad um den Kellersee {Unterwegs in Schleswig-Holstein}

 

Am letzten Wochenende sind wir mit dem Fahrrad auf Entdeckertour gefahren… Dafür bin ich mit dem Zug und dem Fahrrad nach Eutin gefahren. Von dort haben wir zunächst auf der Strecke der „Städtchen-Tour“ Eutin in (nord-)westlicher Richtung verlassen um den Kellersee zu umrunden. Es empfiehlt sich den Kellersee so herum zu umrunden, da es sonst einige Berge zu überwinden gilt. ( Die „Städtchen-Tour“ ist eine von mehreren Radtouren zwischen Plön und Eutin. Eine entsprechende Karte erhält man vor Ort in der Tourist-Info für 1€)

Nachdem wir dann auf einem Feldweg einen Wald passiert haben, kamen wir in Malente an.

Dort haben wir im „Bootshaus am Dieksee“ gegessen. Ja, richtig gelesen …am Dieksee… denn Malente liegt sowohl am Dieksee, wie auch am Kellersee.

Neben einem traumhaften Ausblick gab es bodenständige einfache Küche mit Fisch, saisonal gerade Spargelgerichte und für meinen Geschmack suuuperleckere Bratkartoffeln, die in meinem Fall heiß den Tisch erreichten. Die Preise blieben im Rahmen, waren aber nicht besonders preiswert.

Wir haben den Ort in Richtung Eutin verlassen und sind dann auf der Hauptstrasse noch innerhalb des Ortes einem Wegweiser nach links gefolgt auf dem so etwas wie „Wanderweg um den Kellersee“ stand.

Wir haben dort schliesslich Malente entlang des Kellersees verlassen. Der Weg ist Teil des Europäischen Fernwanderweges und tatsächlich eher zum Wandern geeignet, kann aber mit dem Fahrrad passiert werden.

Unterwegs kamen wir irgendwo zwischen Malente und Eutin direkt an den Kellersee. Dort gab es eine Liegewiese und die Möglichkeit zu baden. Wir haben die Stelle für eine längere Pause in der Waagerechten genutzt… 🙂 

Zum Schluß haben wir noch den Marktplatz in Eutin besucht und ein Eis gegessen. Am letzten Wochenende war gerade das Bluesfestival und wir haben noch einen Augenblick Musik gehört bevor es mit dem Zug zurück in Richtung Heimat ging.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie