Amrum – ein kleiner Reisebericht {Unterwegs}

Warst Du schon einmal auf Amrum? Ich möchte Dich heute mit diesem kleinen Reisebericht für die Insel begeistern. Wir waren zu zweit (Mutter und Tochter) mit Hund in den Herbstferien für eine Woche dort. Hier findest Du Werbung in Form von Verlinkungen, für die ich KEIN Geld erhalte.

Bei einem Urlaub auf einer Insel ist die Anreise schon aufregend und ein kleines Abenteuer. Wir sind mit dem Zug direkt bis zum Anleger „Dagebüll Mole“ gefahren und von dort nach etwas Wartezeit mit der Fähre weitergefahren nach Amrum.

Am Tag nach unserer Ankunft habe ich als Erstes eine Wanderung unternommen um die Insel zu entdecken. Unsere Unterkunft lag in der Nähe des Fähranlegers in Wittdün, von wo ich auf einem Fuß- und Radweg entlang der Küste gewandert bin. Zunächst bis Steenodde.

 

Unterwegs habe ich dieses hübsche Restaurant entdeckt. Sind die Farben nicht toll? Gegessen habe ich dort nicht… aber ich habe für Euch die Website des Restaurants verlinkt.

http://www.seefohrerhus.com/home.html

In Sichtweite des Fähranlegers kommt man an dem Hafen des Amrumer Yachtclubs und der DGzRS vorbei.

 

Hier liegt auch die „MS Eilun“ , wenn sie nicht im Einsatz ist. Die Ausflugsfahrten auf dem Schiff beginnen und enden am Fähranleger in Wittdün.

https://www.eilun.de/index.html

 

 

 

 

 

 

Das kleine Dörfchen Steenodde ist idyllisch und hat ein paar sehr hübsche Reetdachhäuser. Wer hier zu Fuß unterwegs ist, sucht vergeblich einen Fuß- oder Radweg… hier heisst es: Immer an der Fahrbahn entlang…

https://de.wikipedia.org/wiki/Steenodde

Ich bin von Steenodde aus in Richtung Süddorf gegangen und von dort aus mit dem Bus zurück nach Wittdün. Die Busverbindungen auf der Insel sind für Urlauber vollkommen ausreichend und man kann entspannt ohne Auto oder Fahrrad vorankommen. Hier findet Ihr die Fahrpläne: https://www.faehre.de/fahrplaene/download-busfahrplaene/

 

 

 

Wollt Ihr wissen wo wir übernachtet haben? Wir haben im Hafen 31 ein Appartment mit Terrasse gebucht, das einen kombinierten Schlaf- und Wohnraum hatte. Das Appartment war noch ziemlich frisch renoviert und modern eingerichtet. Die Küche hatte sogar einen Geschirrspüler, aber insgesamt war sie für Selbstversorger in meinen Augen nicht ausreichend mit Koch- und Backzubehör ausgestattet. Es gab nicht einmal einen Schneebesen… Wir haben uns aber durchgeschlagen und trotzdem Pfannkuchen gegessen und auch einen Pizzateig ohne Waage oder Rührgerät gezaubert! 🙂 Der Einkauf für die Selbstversorgung war dank eines Edeka Marktes, der ca. 100m entfernt war, kein Problem. Die Preise sind natürlich entsprechend etwas teurer als auf dem Festland. Es waren ebenso verschiedene Möglichkeiten außer Haus zu essen in unmittelbarer Nähe.

 

Leider habe ich im Appartment nur ein paar Handyfotos gemacht… aber auf der Seite des Anbieters findet Ihr auch Fotos von unserem Appartment „Seestern“. Unten seht Ihr, das man auch im Oktober Glück haben und draußen frühstücken kann. Allerdings muss ich ehrlich sagen, das es nur einmal möglich war während unseres Urlaubs und man schon einen dickeren Pulli brauchte.

Für unseren Ausflug an den Strand von Norddorf haben wir uns glücklicherweise den sonnigsten Tag unseres Urlaubs ausgesucht. Es hatte einen Hauch von Sommer… ❤ Seht selber:

https://de.wikipedia.org/wiki/Norddorf_auf_Amrum

 

 

https://www.facebook.com/amrumsurfers/

 

Der Weg von der Bushaltestelle zum Strand zieht sich etwas… aber es gibt auch einen Shuttle-Service in Form einer Inselbahn, den wir allerdings nicht genutzt haben. Nach dem Besuch am Strand waren wir noch im Ort essen und sind schliesslich mit dem Bus wieder zurückgefahren.

 

Wer Urlaub auf Amrum macht, muß einfach einmal in Nebel vorbeischauen und wenn man da ist, scheint es für alle selbstverständlich eine Waffel im Inselkrug zu essen! Also haben auch wir uns eine Waffel gegönnt… Der Inselkrug ist liebevoll mit allerlei Gegenständen aus vergangener Zeit ausgestattet. Man kann drinnen und draußen sitzen. Wir haben draußen gesessen und gespannt auf die Waffel gewartet. Allerdings verstehe ich den Hype um diese Waffel nicht wirklich… Sie war lecker und die Kombi mit Pflaumenmus und Schmand ist sicher inseltypisch, aber so superlecker war sie nun auch wieder nicht. Halt eine Waffel… 🙂 Aber das Dorf Nebel ist sehr hübsch und auf jeden Fall sehenswert.

 

 

 

 

 

Den Leuchtturm von Amrum kennen viele von Bildern. An einem unserer Urlaubstage waren wir dort. Nun haben auch wir unsere eigenen Bilder von diesem berühmten Leuchtturm.

Es gibt direkt am Leuchtturm eine Bushaltestelle, von wo aus wir in die Dünen und den Kniepsand gewandert sind. Ich finde die Landschaft sehr schön, um nicht zu sagen stellenweise atemberaubend! Mit Zeit und guter Laune haben wir uns kreuz und quer durchgeschlagen bis wir wieder in Wittdün waren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kniepsand

Lust einen aktuellen Blick auf Amrum zu werfen? Mithilfe der Insel-Webcams könnt Ihr mal „luschern“ (heimlich schauen). Hilft auch bei akutem Inselfernweh. 🙂

Amrum / Nordsee Wetter: WEBCAMS

 

 

Zeit für unseren Abschied von der Insel. Schön war´s ! ❤ Wir kommen sicher irgendwann wieder.

Und? Ist bei Euch jetzt das Inselfieber ausgebrochen?  … oder habt Ihr einen ganz anderen Lieblingsort am Meer? Schreibt es gern in die Kommentare.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

 

 

 

 

Grüsse vom Apfelbaum {Photographie}

Ich wünsche Euch ein schönes langes, sonniges, fröhliches Himmelfahrtswochenende und wünsche besonders den Mamas und Papas ein paar schöne Familienmomente. Seit ein paar Tagen blüht nun endlich auch unser Apfelbaum… während ich bei Instagram schon lange die ersten Apfelblüten südlich der Elbe gesehen hatte, blieb unser Apfelbaum hier oben im Norden hartnäckig und wollte und wollte nicht blühen… aber angesichts der sommerlichen Temperaturen in den letzten Tagen konnte auch er sich nicht mehr weigern…

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir lesen uns ❤ …bis dann!

Stefanie

Unterwegs zur blauen Stunde {Photographie}

Es hat mich gereizt die Licht- und Wetterstimmung einzufangen… alles war durch den Nebel gestern ein bißchen wie in Watte gehüllt und die Luft war kalt und feucht.

Nachdem ich den Tag lieber im Haus verbracht habe, hat mein Hund mich zur Dämmerstunde, der sogenannten blauen Stunde, vor die Tür gejagt. 🙂

 

Klick auf das Bild für eine größere Ansicht

 

 

Und wie war Euer Wochenende so ? Ich hoffe Ihr hattet eine schöne Zeit und wünsche Euch einen guten Start in die Woche.

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

Herbstlicht {Photographie}

Bei uns war der 1. Oktober ein wahrhaft schöner Herbsttag wie man ihn sich wünscht. Heute teile ich ein paar Bilder vom tollen Licht im Herbst mit Euch. Die Bilder im Querformat könnt Ihr anklicken und dann in einem größeren Format ansehen.

Geniesst die schönen Herbsttage mit ihrem wundervollen Licht und ihren tollen Farben! Irgendwie hält jede Jahreszeit etwas Besonderes für uns bereit…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

Impressionen aus Eutin {Unterwegs}

Letztes Wochenende war ich in Eutin. Wir haben in der >>alten Strassenmeisterei gegessen und anschließend einen >>Spaziergang um den grossen Eutiner See gemacht. Start und Ende des Spaziergangs war das >>Eutiner Schloss. Klickt bitte auf die Links für mehr Infos…

Auf dem Weg um den See kommt man zunächst durch den Schlossgarten.

Im Schlossgarten befindet sich auch der Küchengarten. Obst, Gemüse und Kräuter finden sich dort in einer gepflegten Anlage betreut von einer Gruppe Ehrenamtler, die unterstützt werden von einer Gartengruppe der >>“Ostholsteiner“

Vom Küchengarten aus kommt man dann am Festspielgelände der >>Eutiner Festspiele vorbei. Weithin sichtbar ist die bunte Umzäunung des Freilufttheaters.

Wenn man das Festspielgelände hinter sich gelassen hat beginnt der eigentliche Spaziergang am See.

Die Strecke um den grossen Eutiner See ist ca. 9km lang und weitgehend eben. Es sind lediglich ab und zu ein paar kurze steilere Steigungen. Der Weg ist ein komfortabler fester Naturpfad.

Der Küchengarten ist sehr interessant für Menschen, die an Kräutern, Gemüse, Obst und an einem historischem Wirtschaftsgarten Interesse haben. Als alleiniges Ausflugsziel ist der Garten wohl nicht umfangreich genug. Wer aber am Eutiner Schloss ist sollte auf jeden Fall einen Blick in diesen schönen Küchengarten werfen…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

Ode an die Stockrose… {Photographie}

Überall blühen sie zur Zeit… >>die Stockrosen. Ich mag ihre üppigen Blüten in den unterschiedlichsten Farben… Sie gehören zu den Malvengewächsen und sind üblicherweise zweijährig. Oft sind sie in Gruppen zu finden, da sie sich im Laufe der Jahre durch Aussaat immer weiter an ihrem Standort verbreiten, wenn man es zulässt. Für Euch hier ein paar Photos der Stockrosen in meinem Garten.

Wir lesen uns ❤ … bis bald!

Stefanie

 

Einfach nur schöööööööön… Frühling ! {Photographie}

Ich will gar nicht viel sagen… die Bilder sprechen für sich. Ich liebe den Frühling einfach…

Keine andere Jahreszeit vermag mich so mitzureissen. Wenn rund um mich herum alles alles anfängt zu wachsen, Knospen aufblühen und die Sonne endlich wieder wärmt, hält es mich nicht mehr drinnen. Das Leben wird nach draussen verlegt…  Lasst Euch mitreissen und verbringt Eure Zeit vor der Tür… im Grünen, in der Sonne, mit Euren Lieben…

Wir lesen uns ❤ … bis bald!

Stefanie

Eine Dosis Frühling gefällig … ?? {Photographie}

Bitte schöööön … Geniesst Ihr auch die Sonne ? …das erwachende Leben ??  Diese beiden Bilder vom blühenden Weißdorn (… soweit ich das beurteilen kann …) könnt Ihr noch mit einem Klick auf die Bilder vergrößern.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag !

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie