Impressionen aus Eutin {Unterwegs}

Letztes Wochenende war ich in Eutin. Wir haben in der >>alten Strassenmeisterei gegessen und anschließend einen >>Spaziergang um den grossen Eutiner See gemacht. Start und Ende des Spaziergangs war das >>Eutiner Schloss. Klickt bitte auf die Links für mehr Infos…

Auf dem Weg um den See kommt man zunächst durch den Schlossgarten.

Im Schlossgarten befindet sich auch der Küchengarten. Obst, Gemüse und Kräuter finden sich dort in einer gepflegten Anlage betreut von einer Gruppe Ehrenamtler, die unterstützt werden von einer Gartengruppe der >>“Ostholsteiner“

Vom Küchengarten aus kommt man dann am Festspielgelände der >>Eutiner Festspiele vorbei. Weithin sichtbar ist die bunte Umzäunung des Freilufttheaters.

Wenn man das Festspielgelände hinter sich gelassen hat beginnt der eigentliche Spaziergang am See.

Die Strecke um den grossen Eutiner See ist ca. 9km lang und weitgehend eben. Es sind lediglich ab und zu ein paar kurze steilere Steigungen. Der Weg ist ein komfortabler fester Naturpfad.

Der Küchengarten ist sehr interessant für Menschen, die an Kräutern, Gemüse, Obst und an einem historischem Wirtschaftsgarten Interesse haben. Als alleiniges Ausflugsziel ist der Garten wohl nicht umfangreich genug. Wer aber am Eutiner Schloss ist sollte auf jeden Fall einen Blick in diesen schönen Küchengarten werfen…

Wir lesen uns ❤ …bis bald!

Stefanie

 

Perle der holsteinischen Schweiz – PLÖN {Unterwegs}

ploen1>>Plön liegt mitten in der Region >>holsteinische Schweiz und ist umgeben von Seen. Mit dem Zug ist Plön im Halbstunden-Takt von Lübeck und Kiel sehr gut erreichbar. Mit diesem Ausblick wird man dann am Plöner Bahnhof empfangen… Atemberaubend. Zwischen den Gleisen und dem See ist lediglich ein Spazierweg, der sogenannte Strandweg. Wer sich für touristische Infos interessiert, bekommt sie >>hier

ploen2Wenn man eine zeitlang den Strandweg enlang schlendert, erreicht man schliesslich das Restaurant >>“Seeprinz“. Es liegt malerisch am und auf dem Wasser…  ploen3Ich bin Anfang Oktober an einem Vormittag diesen Strandweg entlang geschlendert und habe jede Menge malerische Aussichten über das Wasser entdeckt. Es war an jenem Tag der typische herbstliche Morgennebel und zugleich strahlender Sonnenschein. ploen4Nach kurzer Zeit erreicht man den Planetenpfad, der hier auf diesem Steg seinen Anfang nimmt mit der Sonne. ploen5Im Modellmaßstab 1 : 2.000.000.000 kann man entlang des Strandwegs dann alle Planeten maßstabsgetreu entdecken. ploen6  ploen8 ploen7Nach einigen weiteren hundert Metern auf dem Strandweg bin ich umgekehrt und habe am Steg mit der Sonne die Unterführung genutzt um die Gleise zu überwinden, die die ganze Zeit parallel zum Strandweg verlaufen. Dort gelangt man direkt in die Plöner Altstadt rund um >>das Schloss und >>die Nicolaikirche auf dem Marktplatz.ploen9 ploen10 ploen11 ploen12


Das Schloss


  ploen16ploen14 ploen15


ploen13


Ein bißchen unterhalb des Schlosses auf einem terassenartig angelegtem Gelände liegt >>das Pförtnerhaus. Dort kann drinnen und draußen mit Blick auf das Schloss gegessen und getrunken werden. Die Karte wird scheinbar der Jahreszeit angepasst. Jetzt zur Oktoberfestzeit gibt es bayrische Spezialitäten auf der Karte. Als ich dort war hatte es leider geschlossen.ploen17 ploen18 ploen19 ploen20ploen22


ploen21ploen23Der Blick vom Schlossgelände auf die Nicolaikirche im Zentrum von Plön.ploen24 ploen25 ploen26 ploen27 ploen28  ploen30 ploen29ploen31In der Johannisstr. 8 unmittelbar am Marktplatz gibt es einen

einfachen regional beliebten Kuchen: Die Schleife

Einen Kaffee und eine Schleife bekommt man zusammen schon für 2,20 €


ploen32Ich kann mich dem Charme dieses Ortes nicht entziehen… man atmet an jeder Ecke Geschichte… und… auch die Möwen finden Plön schööön…  🙂

Als ich während des Wartens auf den Zug meinen Blick nach oben richtete und auf dem Dach des Bahnhofs jede Menge Möwen entdeckte, mußte ich doch schmunzeln.


ploen33Dies ist meine Schleife, die ich mit nach Hause genommen habe und mit Genuss verspeist habe zusammen mit einer guten Tasse Kaffee und vielen schönen Eindrücken eines zauberhaften kleinen Ortes.


Wir lesen uns ❤ … Bis dann!

Stefanie